*

Kresse - Alleskönner für Ihre Gesundheit

letzte Aktualisierung am 19.01.2016

(Zentrum der Gesundheit) – Gartenkresse ist jenes würzig schmeckende Grünzeug, das meist zur Dekoration über kalte Platten gestreut wird. Kein Mensch denkt bei Kresse an ein Heilmittel. Genau das aber ist die Gartenkresse – und zwar sowohl die Pflanze wie auch ihre Samen. Beides kann zur Behandlung diverser Erkrankungen eingesetzt werden. Diabetes gehört genau so dazu wie Nierensteine, Magen-Darm-Beschwerden, Lungenprobleme, Menstruationsbeschwerden oder Krebs. Und das Beste: Gartenkresse lässt sich ausserordentlich preiswert und ohne viel Aufwand selbst ziehen.

 

© HandmadePictures - Shutterstock.com

Kresse: Weltbekanntes Naturheilmittel

Kresse gibt vielen Rezepten den entscheidend würzigen Frischekick. Ob Kartoffelsalat, gefüllte Eier, Fischgerichte, Suppen oder Pasta – mit Kresse schmeckt alles gleich noch einmal so gut.

Kresse peppt Speisen aber nicht nur geschmacklich auf. Sie gibt ihnen auch eine ordentliche Portion Gesundheit mit auf den Weg.

Kresse ist nämlich in Wirklichkeit eine äusserst starke Heilpflanze.

Im Ayurveda, der traditionellen indischen Heilkunst, wird Kresse (Lepidium sativum) schon seit Jahrtausenden eingesetzt. Hier soll sie beispielsweise Durchfall, Muskelschmerzen und sexuelle Unlust bekämpfen.

Von Indien aus eroberte die Gartenkresse die Welt. Araber, Perser, Afrikaner und Europäer konnte sie mit ihrer gesundheitsfördernden Wirkung schnell überzeugen – einerseits mit ihrem interessanten Nährwert, andererseits mit ihren heilsamen Inhaltsstoffen.

Lesen Sie mehr unter: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/kresse.html#ixzz3yGhFRXKv

REZEPT ALS PDF hier...

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail